Hexcellent

  • Hex-Editor:
    • Es wurde eine Druckvorschau implementiert (Menü Datei - Druckvorschau...).
      In diesem Zusammenhang musste allerdings die "normale" Druckroutine des Hex-Editors überarbeitet werden, die Zeilen nehmen nun immer die gesamte Breite des druckbaren Bereiches der Seite ein (die Schriftgröße wird dazu dynamisch angepasst).
  • Text-Editor:
    • Es wurde eine Druckvorschau implementiert (Menü Datei - Druckvorschau...).
      Obwohl sehr ähnlich im Design, gibt es leider einige unvermeidbare Abweichungen in Bedienung und Verhalten gegenüber Hex- und RTF-Vorschau.
  • RTF-Editor:
    • Es wurde eine Druckvorschau implementiert (Menü Datei - Druckvorschau...).
  • HTML-Editor:
    • Es wurde eine Druckvorschau implementiert (Menü Datei - Druckvorschau...).
      Da die Bowser-Druckvorschau verwendet werden musste, ergeben sich leider erheblich Abweichungen in Ansicht, Bedienung und Verhalten gegenüber den Vorschauen der anderen Editoren.
    • Neue Schalter in der HTML-Werkzeugleiste:
      • Zum Entfernen sämtlicher Textformatierungen aus der aktuellen Selektion.
      • Zum Entfernen aller Hyperlinks aus der aktuellen Selektion.
    • In der HTML-Werkzeugleiste wurde die Liste der einfügbaren Elemente an oberster(!) Stelle erweitert um den Eintrag "Zeilenumbruch <br>".
      Hinweis: Ein solcher kann auch durch Shift+Enter eingefügt werden.
  • Optionen-Dialog:
    • Reiter Hex-Editor:
      Die Option "Auto-Schriftverkleinerung beim Drucken" ist nun obsolet und wurde entfernt.
  • Fehler behoben:
    • Einige Dialoge erschienen beim Öffnen auf Mehr-Monitor-Systemem nicht auf dem Monitor, auf dem sich das Hauptfenster befand.
    • Nach der Neuerstellung der Hilfedatei funktionierten die Aufrufe der zugeordneten Hilfeseiten aus den Dialogen nicht mehr.
    • RTF-Editor:
      • Das Drucken eines Seitenbereiches(!) des RTF-Textes ging nicht mehr.
    • HTML-Editor:
      • Die Auswahl einer Schriftart bzw. einer Schriftgröße wurde sehr erschwert, da durch einen Fokussierfehler die Combobox-Listenteile von selbst wieder zuklappten.
      • Aus dem gleichen Grund verschwanden Dialoge direkt nach dem Öffnen oder bei Überfahren mit der Maus u.U. hinter dem Hauptfenster.
      • Wurde nach einer Änderung im HTML-Editor auf einen der anderen Editoren gewechselt und dann wieder zurück, war das "Modifiziert"-Flag gelöscht.

 

  • Interpretation:
    • Im Rahmen der Fehlerbehebung wurde auch die Darstellung der XML-Inhalte abgeändert und der Darstellungsumfang erweitert:
      • Normale Tag-Namen sind nun schwarz & fett,
      • Vorhandene Tag-Attribute (<tag attr1="..." attr2="...">) werden nun einzeln und eingerückt in dunkelgrau direkt unter dem Tag-Namen in der Form "Attributname=Attributwert" aufgeführt,
      • Tag-Werte werden nun eingerückt in blau unter dem Tag-Namen bzw. unterhalb von evtl. vorhandenen Tag-Attributen aufgeführt,
      • Kommentare (<!--...-->) werden mit dem Knotennamen "Kommentar" in grün & fett und darunter der Kommentartext in grün dargestellt,
      • Neu: Verarbeitungsanweisungen (<?...?>) werden mit dem Knotennamen "Verarbeitungsanweisung" in rot & fett und darunter dem zugehörigen Text in rot dargestellt,
      • Neu: CDATA-Abschnitte (<![CDATA[...]]>) werden mit dem Knotennamen "CDATA" in lila & fett und darunter der zugehörige Text in lila dargestellt.
      • Generellt gilt: leere Inhalte werden nicht dargestellt, hier steht dann der Tag-Name allein bzw. ggfs. nur mit seinen Attributen unter ihm.
    • Das XML-Interpretationsfenster verfügt nun über ein Kontextmenü, über das der Text des selektierten Knotens in die Zwischenablage kopiert werden kann.
  • Fehler behoben:
    • Interpretation:
      • Die Baumdarstellung von XML-Dateien war fehlerhaft und umfasste nicht alle Möglichkeiten (s.o.)

 

 

  • Allgemein:
    • Neue/geänderte Menüpunkte im Hauptmenü unter "Bearbeiten":
      • "Andere Interpretationsart..." wurde verschoben unter einen neuen Ober-Menüpunkt "Interpretation".
        Darin nun auch ein neuer Unter-Menüpunkt "Extern interpretieren".
        Dieser versucht, die Datei mit der dem Dateityp (Dateierweiterung) unter Windows zugeordneten Anwendung zu öffnen.
    • Neue Menüpunkte im Kontextmenü der Datei-Tabreiter:
      • "Dateipfad in &Explorerleiste öffnen"
        Öffnet den Pfad der aktuellen Datei in der internen Explorerleiste.
        Diese wird dazu ggfs. geöffnet.
      • "Dateipfad im Explorer öffnen"
        Öffnet den Pfad der aktuellen Datei Windows-Explorer.
      • "Extern interpretieren"
        Bedeutung s.o. unter "Allgemein".
  • Text-Editor:
    • Menüpunkt "Bearbeiten - Umwandeln" enthält nun zwei neue Untermenüpunkte:
      • "TABs zu Leerzeichen": Wandelt jeden TAB-Character in der Markierung in die im Dialog "Optionen" als Tabulatorabstand definierte Anzahl von Leerzeichen um.
      • "Leerzeichen zu TABs": Wandelt in der Markierung die im Dialog "Optionen" als Tabulatorabstand definierte Anzahl von aufeinanderfolgenden Leerzeichen in je einen TAB-Character um.
  • Dialog "Interpretationsart manuell wählen":
    • Neuer Schalter "Zugeordnete Anwendung":
      Öffnet die Datei mit der dem Dateityp (Dateierweiterung) unter Windows zugeordneten Anwendung.
  • Dialog "Zeilen bearbeiten":
    • Neue Option "[ Muster: ........ ]":
      Ermöglicht die Angabe eines Ausführungsmusters: "ja" Zeilen ab Startzeile ausführen, danach "nein" Zeilen nicht ausführen und so fort.
      Standardwerte sind 1 und 0, d.h. ALLE Zeilen im Bereich werden bearbeitet.
      Hinweis: Ist der "nein"-Wert = 0, dann ist der "ja"-Wert irrelevant.
    • Bei der Option "entfernen aller Zeilen, die folgenden Teiltext enthalten" kann nun über eine Checkbox im Eingabefeld das Beachten der Groß- und Kleinschreibung beim Vergleich ein- und ausgeschaltet werden.
  • Dialog "Optionen":
    • Register "Algemeines":
      • Neue Unteroption bei "Fenster-Tabs anzeigen":
        "neben Explorerbar" zeigt die Zeile mit den Tab-Reitern immer linksbündig zu den Kindfenstern an, d.h. ggfs. um die Breite der Explorerbar nach rechts gerückt.
  • Fehler behoben:
    • HEX-Editor:
      • Das Umschalten in den Einfügen-Modus (Taste Einfg) war nicht mehr möglich.

 

 

  • Allgemein:
    • Änderung der Dateiformat-Umwandlung.
      Diese beschränkte sich bisher darauf, dass bei UTF-8 bzw. Unicode (UTF-16 LE bzw. UTF-16 BE) nur die sog. Byte Order Mark (BOM) an den Dateianfang gesetzt wurde bzw. bei Unicode den Zeichen führende bzw. anhängende Nullen hinzugefügt wurden.Dabei unterblieb jedoch die Umwandlung von Zeichen mit dem ASCII-Code > 127, was jedoch völlig unzureichend war.
      Daher wurde nun auf die Formate UTF-16 völlig verzichtet, diese sind neben dem Hex- ggfs. NUR im HTML-Editor bearbeitbar, wohingegen UTF-8-Dateien außer im Hex- auch im Text- und im HTML-Editor bearbeitet werden können.
      Dafür kann nun im Text-Editor unter "Bearbeiten - Umwandeln in" eine echte Umwandlung zwischen dem verbliebenen ANSI- und UTF-6 Format durchgeführt werden, Zeichencodes > 127 werden dabei korrekt umgesetzt.
      Hinweis 1: Handelt es sich um eine HTML-Datei und wird darin der Eintrag "charset=..." vorgefunden, so wird auch dessen Wert dem gewählten Dateiformat angepasst (=windows-1252 bzw. =utf-8)!
      Hinweis 2: Eine evtl. vorhandene Byte Order Mark (BOM) wird dabei in Text- oder HTML-Editor nicht angezeigt, sondern nur im Hex-Editor). Sie bleibt jedoch beim Speichern der Datei erhalten bzw. wird sogar ggfs. hinzugefügt!
  • Text-Editor:
    • Suchen, Spezialfunktion "Suchen in Liste":
      • Nun werden nun die Einträge in der Spalte "Inhalt" von führenden und anhängenden Tab- und Leerzeichen befreit, um die Lesbarkeit der Tabelle (z.B. bei weit eingerückten Zeilen) zu erhöhen.
      • Die Fundstellen in der Spalte "Inhalt" der Fundliste wurden bisher durch internes Einfügen von HTML-Code farblich gekennzeichnet.
        Dies führte allerdings zu dem unerwünschten Nebeneffekt, dass in der Fundzeile evtl. ansonsten vorhandener HTML-Code ebenfalls ausgeführt wurde, was dann jedoch u.U. die Lesbarkeit stark behinderte.
        Daher wurde die Fundstellen-Kennzeichnung in der Liste nun etwas abgewandelt mit der Folge, dass jetzt jede Texteile mit FundStelle(n) nur einmal in der Fundliste auftaucht und nicht nur eine, sondern alle Fundstellen in dieser einen Fundzeile markiert werden.
        Es bleibt erhalten, dass ein Doppelklick auf die Fundzeile die jeweilige Fundstelle in der Textzeile markiert, allerdings springt diese Markierung nun bei jedem Doppelklick auf die gleiche Fundzeile weiter auf die nächste Fundstelle in der jeweiligen Textzeile.
    • Änderung beim "Speichern unter"-Verhalten:
      Bisher wurden Inhalte, die aus dem Texteditor heraus(!) mit der Dateiendung HTM bzw. HTML oder RTF gespeichert wurden, grundsätzlich mit entsprechenden "Rahmen" für HTML- bzw. RTF-Inhalte (<HTML>... und {//RTF...) versehen.
      Dies unterbleibt nun, wenn der Inhalt bereits als mit diesen "Rahmen" versehen erkannt wird.
    • Änderung der Anzeige in der Statuszeile: nun als erste Angabe die Zeile und als zweite (nach /) die Zeichenposition in der Zeile (somit identisch zur Anzeige im RTF-Editor).
    • Über zwei neue Schalter in der Text-EditorToolbar können nun einzelne Zeilen oder, falls zusammen selektiert, ein Zeilenblock um je eine Zeile nach oben bzw. nach unten verschoben werden.
    • Über zwei neue Schalter in der Text-EditorToolbar können nun einzelne Zeilen oder, falls zusammen selektiert, ein Zeilenblock um eine bestimmte Anzahl Leerzeichen nach rechts bzw. nach links "verschoben" werden.
      Die Anzahl dieser Leerzeichen wird im Dialog "Optionen" gesetzt.
    • Über einen neuen Schalter in der Text-EditorToolbar können nun einzelne Zeilen oder, falls zusammen selektiert, ein Zeilenblock verdoppelt werden.
    • Neuer Menüpunkt "Bearbeiten - Zeilen sortieren" mit den Untermenüpunkten "Aufsteigend alphabetisch" bis "Absteigend numerisch" ermöglicht es, die selektierten (oder, falls nichts selektiert ist, alle) Zeilen der Datei alphabetisch oder numerisch auf- oder absteigend zu sortieren.
      Bei "numerisch" wird der Zeilenbeginn auf eine Zahl hin geprüft (im Gleitpunktformat, d.h. +, -, Komma, Exponent und Mantisse werden ggfs. ausgewertet) und dann danach sortiert, so dass z.B. "12" nach "2" kommt statt -wie bei alphabetisch- danach. Zeilen ohne Zahlen am Zeilenanfang werden dann unsortiert(!) davor oder danach aufgeführt.
      Hinweis: Leerzeichen und Tabs dürfen vor der Zahl vorkommen und werden ignoriert.
  • HTML-Editor:
    • In der Statuszeile wird nun auch die Zahl der selektierten Zeichen angezeigt (in spitzen Klammern <...>, analog zu den andere Editoren ).
      Andere Informationen z.B. bzgl. der Caret-Position stehen aber leider weiterhin nicht zur Verfügung.
  • Dialog "Optionen":
    • Reiter "Text-Editor":
      • Neue Option "Hgr.-Farbe akt. Zeile" ermöglicht das Einfärben der Zeile, in der gerade der Cursor steht, mit einer wählbaren Hintergrundfarbe.
      • Neue Option "Ein-/Ausrückung" setzt die Anzahl der Leerzeichen (1-9), um die die Texteinrückung (bzw. um die max. die Textausrückung) erfolgen soll.
  • Dialog "Suchen":
    • Neue Anordnung der Checkbox-Optionen, um Platz zu schaffen für eine neue Option (nur bei Suche im Text-Editor!): "Reg. Ausdr.".
      Bei der Suche können damit sog. "Reguläre Ausdrücke" verwendet werden, d.h. bestimmte Zeichen(folgen) werden nicht als diese Zeichen interpretiert, sondern in anderer, spezieller Art und Weise:
      Z.B. findet der Ausdruck [0-9] jedes Zahlzeichen zwischen 0 und 9, x{3} jedes Vorkommen von "xxx" und HTML.* jede Zeichenkette, die mit HTML beginnt (begrenzt durch Zeilenanfang/-ende).
      Näheres dazu in der HEXcellent-Hilfedatei unter Reguläre Ausdrücke.
  • Dialog "Datei aufteilen":
    • Bei der Benennung der Teildateien wurde bisher ein Punkt und die laufende Nummer (.0 bis .xx) hinter die Dateierweiterung angehängt.
      Dies führte aber dazu, dass die Dateierweiterung "verfälscht" und nicht mehr nutzbar wurde.
      Nun wird hinter dem Dateinamen und VOR dem Punkt der Dateierweiterung das Zeichen "-" gefolgt von einer laufenden Nummer (1 bis xx) eingefügt.
    • Der Dialog kann nun auch vom Text-Editor aus aufgerufen werden, dann wird bei der Option "fester Länge von" die Bedeutung des Eingabefeldes von "Bytes" auf "Zeilen" geändert, mit der nun Dateien auch nach festen Zeilenanzahlen aufgeteilt werden können.
      Die Option "variabler Länge, ..." ist ebenfalls vom Text-Editor aus nutzbar, aber nur mit Text-Fundstellen!
    • Eine neue Option "Datei nur Zweiteilen, d.h. Angaben gelten nur für 1. Teildatei" erlaubt es, die Datei nach einer bestimmten Byte- oder Zeilenanzahl (je nach Aufruf aus dem Hex- oder dem Text-Editor) bzw. an der ersten Fundstelle in genau zwei Teildateien aufzuspalten, die erste vom Anfang bis einschliesslich der gewählten Position bzw. an der Fundstelle, die zweite mit dem gesamten verbleibenden Dateirest.
    • Eine neue Option "Nur ganze Worte" (nur bei Aufruf aus dem Text-Editor) beschränkt die Text-Fundstelle auf ganze Worte, d.h. Fundstellen als Bestandteil von Worten werden ignoriert.
  • Fehler behoben:
    • Allgemein:
      • Der Menüpunkt "Bearbeiten - Zeilen bearbeiten..." war auch im RTF- und im HTML-Editor freigegeben.
    • HTML-Editor:
      • Die Auswahl einer Schriftgröße (H1-H7) wurde sehr erschwert, da fälschlich ein ständiges Update der Combobox gem. der aktuellen Schriftgröße erfolgte.
      • Die letzte Anzeige eines anderen Editors bzgl. Cursorposition etc. in der Statuszeile blieb im HTML-Editor weiterhin erhalten.
      • Wurde eine Datei per Drag&Drop auf den HTML-Editor gezogen, so wurde diese (im Gegensatz zu den anderen Editoren) nicht geöffnet.
      • Bei D&D von HTML-Dateien verlor, wenn eine 2. Datei gezogen wurde, der HTML-Editor der 1. Datei den Focus, was zu merkwürdigen Anzeigen in der Toolbar führte.
      • Beim Wechsel zwischen Dateien blieb der Tastatur-Fokus nicht erhalten.
    • Text-Editor:
      • Wurde das "Suchen in Liste" in mehreren geöffneten Dateien ausgeführt und dann zwischen diesen Dateien hin und her gewechselt und die Fundstellen im Text durch Doppelklick in der Suchliste markiert, so war die Länge der Selektion durch den zuletzt verwendete Suchbegriff bestimmt und nicht durch den in der jeweiligen Datei zugehörigen Suche verwendeten.
      • Das Kontextmenü der Statuszeile zum Ändern des Dateityps (ANSI, UTF-8 usw.) erschien nicht (s.a. oben).
    • Dialog "Datei aufteilen":
      • Bei Teilstücken variabler Länge wurde bei Auswahl von x Bytes "nach" der Fundstelle die Länge der Fundstelle selbst nicht mit berücksichtigt.

 

 

  • RTF-Editor:
    • Über die neuen Schalter "Blocksatz", "Tiefstellen" und "Hochstellen" in der RTF-Toolbar sind nun auch diese Funktionen möglich.
    • Neue ComboBox "Zeilenabstand" und zwei Eingabefelder "Abstand vor Absatz" und "Abstand nach Absatz" in der RTF-Toolbar, hier kann für den aktuellen Absatz der ein- bis fünffache Zeilenabstand (in Zeilen) gewählt bzw. bestimmte Abstände vor und nach diesem Absatz (0-99 Millimeter) eingegeben werden (Setzen mit ENTER).
    • Die Funktion des Schalters "Aufzählung" in der RTF-Toolbar wurde erweitert:
      Sein Status zeigt wie bisher den aktuellen Zustand im RTF-Editor an der Cursorposition an, aber bei einem Klick darauf öffnet sich nun der neue Dialog "Aufzählung definieren", der das Setzen von erheblich erweiterten Aufzählungs-Parametern ermöglicht.
      Hinweis: Ist die Aufzählung aktuell an und wird beim Klick zusätzlich die Taste Strg gedrückt, so schaltet der Klick die Aufzählung direkt aus, ohne den Dialog zu öffnen.
    • Analog zur Toolbar des HTML-Editors wurde die Combobox "Textfarbe" ersetzt durch eine verbesserte Farbauswahl-Komponente und diese ganz nach links verschoben. Hinzugekommen ist daher auch die Farbwahlmöglichkeit "Texthintergrundfarbe" (an der früheren Stelle der Textfarbwahl) und auch einige Schalter wurden deshalb an andere Stellen in der Toolbar verschoben.
  • HTML-Editor:
    • Analog zur Toolbar des RTF-Editors wurden die Comboboxen "Textfarbe" und "Texthintergrundfarbe" des HTML-Editors so erweitert, dass ein Klick auf das Farbfeld (und nicht auf den kleinen schwarzen Pfeil) nun ebenfalls einen Farbauswahl-Dialog öffnet, der weitere Farbwahlmöglichkeiten bietet.
      Außerdem wurde die Schriftart-Combobox angeglichen, so dass nun auch hier die Schriftart-Vorschau in der Liste der Schriften möglich ist.
  • Fehler behoben:
    • Dem RTF-Editor wurde versehentlich ein Hint-Text ("xxx") zugewiesen, der tlw. korrekte Anzeigen in der Statuszeile verhinderte

 

(Die Auflistung älterer Versionen wurde ggf. aus Platzgründen weggelassen.)