Hexcellent

  • Allgemein:
    • Menüpunkt "Bearbeiten - An Anwendung übergeben" umbenannt in "Bearbeiten - Akt. Datei an Anwendung übergeben", um die Funktionalität besser zu beschreiben.
    • Menüpunkt "Bearbeiten - Ordner/Datei beim Cursor öffnen" umbenannt in "Bearbeiten - Ordner/Datei in HEXcellent öffnen", um die Funktionalität besser zu beschreiben.
      Außerdem so erweitert, dass der aktuell selektierte Textteil verwendet wird.
      Ist nichts selektiert, wird wie bisher der Textteil, in dem der Schreibcursor gerade steht, verwendet. Als Grenzen des dann automatisch ermittelten Textteils gelten dabei weiterhin alle Zeichen, die in Dateipfaden nicht vorkommen dürfen ( * ? | " < > ) sowie auch das Leerzeichen!
    • Neue Funktion (und Menüpunkt) "Bearbeiten - Ziel in Windows öffnen":
      Öffnet im Text- und im RTF-Editor das in dem Textteil, der selektiert ist, definierte Ziel (Ordner, Webseite, Datei etc.) mit der Anwendung, die dem Zieltyp unter Windows zugeordnet (Explorer, Browser, entspr. Anwendung).
      Ist nichts selektiert, wird der Text, in dem der Schreibcursor gerade steht, dafür ausgewertet. Dabei wird aber im Gegensatz zur Funktion "Ordner/Datei in HEXcellent öffnen" bei der Erkennung der Grenzen des Textteils NUR das Leerzeichen herangezogen und NICHT wie dort alle Zeichen, die in Dateipfaden nicht vorkommen dürfen. Damit ist dann auch der Aufruf von z.B. Webseiten möglich.
  • Text-Editor:
    • Kontextmenüpunkt "An Anwendung übergeben" umbenannt in "Akt. Datei an Anwendung übergeben", um die Funktionalität besser zu beschreiben.
    • Kontextmenüpunkt "Ordner/Datei beim Cursor öffnen" umbenannt in "Ordner/Datei in HEXcellent öffnen", um die Funktionalität besser zu beschreiben.
    • Neuer Kontextmenüpunkt "Ziel in Windows öffnen". Funktion s.o. unter Allgemein.
  • RTF-Editor:
    • Kontextmenüpunkt "Ordner/Datei beim Cursor öffnen" umbenannt in "Ordner/Datei in HEXcellent öffnen", um die Funktionalität besser zu beschreiben.
    • Neuer Kontextmenüpunkt "Ziel in Windows öffnen". Funktion s.o. unter Allgemein.
  • Dialog "Zeilen bearbeiten", Liste unter "entfernen":
    • Neue Option: "aller Zeilen, die folgenden Teiltext:" mit entspr. zusätzl. Bedienelementen.
      Löscht alle nicht leeren Zeilen, die einen bestimmten, darunter anzugebenden Teilstring ab der angegebenen Spalte enthalten (bzw. nicht enthalten).
      Achtung: Groß-/Kleinschreibung wird dabei immer berücksichtigt!
  • Fehler behoben:
    • Der Aufruf von "Datei - Import - Office" ergab u.U. einen Indexfehler.
    • Dialog "Zeilen bearbeiten":
      Die Freigabe des Schalters "Ausführen" war bei "entfernen" nicht immer korrekt.
    • RTF-Editor:
      • Die Anzeige der Scrollbars war beim Umschalten in den RTF-Editor bzw. bei Änderungen, die die Textgröße betrafen, nicht korrekt.
      • Beim Umschalten in den RTF-Editor sowie beim dortigen Setzen bestimmter Texteigenschaften gingen aktuelle Cursorposition und Selektion verloren.
  • Allgemein:
    • Neue Funktion (und Menüpunkt):
      "Bearbeiten - Ordner/Datei beim Cursor öffnen"
      Öffnet im Text- und im RTF-Editor entweder einen Ordner in der Explorerbar oder eine Datei in HEXcellent, wenn dies für den Textteil, auf dem der Schreibcursor gerade steht, durch dessen Interpretation als Ordner- oder Dateiname möglich ist.
      Der Ordner- bzw. Dateiname muss jedoch vollständig innerhalb der aktuellen Zeile stehen und darf -entgegen der normalen Dateinamens-Konventionen- keine Leerzeichen enthalten, da diese als Wort-Trennzeichen interpretiert werden (ein Setzen des Pfades in Anführungszeichen ändert daran nichts).
    • Neue Funktion (und Menüpunkt):
      "Bearbeiten - An Anwendung &übergeben"
      Dient der Übergabe von z.B. Quelltextdateien an einen Compiler oder spezielle Textdateien an einen anderen Texteditor.
      Er übergibt die aktuelle Datei an die Anwendung, die im Optionen-Dialog im Reiter "Text-Editor" und dort im Block "An Anwendung übergeben" unter "Anwendung" angegeben ist.
      Zusätzlich wird dieser Anwendung der unter "Parameter" angegebene String übergeben. In diesem wird die Zeichenfolge %s durch den Namen der aktuellen Datei ersetzt. %s muss bzw. darf darin genau ein Mal vorkommen, das Eingabefeld "Anwendung" darf nicht leer sein, und eine neue Datei muss bereits abgespeichert worden sein, damit der Menüpunkt freigegeben ist.
      Wurde der Dateiinhalt nach dem letzten Speichern geändert, erfolgt vor der Übergabe eine Speichern-Abfrage.
  • HEX-Editor:
    Neuer Schalter "Analysefenster" in Werkzeugleiste:
    Öffnet am rechten Rand des HEX-Editorfensters ein Zusatzfenster, in dem 1, 2, 4 und 8 der nächsten Byte-Werte AB der aktuellen Cursorposition im HEX-Editor zusammengefasst analysiert und z.B. in dezimaler Form (in Little Endian (LE)- und auch Big Endian (BE)-Form) oder auch als Gleitpunktzahl usw. dargestellt werden.
    Dazu darf links allerdings aktuell nur ein Nibble oder ein Byte selektiert sein, bei größeren Selektionsbereichen erfolgt keine Analyse!
    Der Inhalt des Analysefensters lässt sich auch (z.B. per Maus, Tastatur oder Kontextmenü) markieren und dann in die Zwischenablage kopieren und seine Breite kann über eine Splitbar am linken Rand verändert werden. Sichtbarkeit und Breite des Analysefensters werden nicht abgespeichert.
  • Text-Editor:
    • Neuer Kontextmenüpunkt "Ordner/Datei beim Cursor öffnen". Funktion s. unter Allgemein.
    • Neuer Kontextmenüpunkt "An Anwendung übergeben". Funktion s. unter Allgemein.
  • RTF-Editor:
    • Neuer Kontextmenüpunkt "Ordner/Datei beim Cursor öffnen". Funktion s. unter Allgemein.
    • Jetzt auch Ausdruck bestimmter einzelner Seiten bzw. eines Seitenbereiches möglich.
  • Dialog "Zeilen bearbeiten", Liste unter "entfernen":
    • Neue Option "aller leeren Zeilen": Löscht im angegebenen Zeilenbereich alle Leerzeilen.
    • Neue Option "aller Leerzeichen am Beginn der Zeile": Löscht im angegebenen Zeilenbereich alle Leerzeichen am Zeilenbeginn.
    • Neue Option "aller Leerzeichen am Ende der Zeile": Löscht im angegebenen Zeilenbereich alle Leerzeichen am Zeilenende.
    • Neue Option "aller Vorkommen der folgenden Zeichen:". Löscht im angegebenen Zeilen- und Spaltenbereich alle aufgeführten Zeichen.
      Groß-/Kleinschreibung wird unterschieden, max. 10 Zeichen können aufgeführt werden (alle genannten Zeichen werden EINZELN entfernt und NICHT als zusammengehörendes Wort betrachtet!)
  • Dialog "Optionen":
    • Reiter "Allgemeines", neue Option "Rechtsklick setzt Cursor":
      Setzt HEX-, Text- und RTF-Editor so, dass -wenn möglich- auch ein Klick mit der rechten Maustaste den Cursor an die angeklickte Stelle setzt.
      Im HTML-Editor ist dies immer der Fall und kann leider auch nicht ausgeschaltet werden.
    • Reiter "Text-Editor", neuer Optionen-Block "An Anwendung übergeben" mit den Eingabefeldern "Anwendung" und "Parameter". Funktion s. unter Allgemeines.
  • Fehler behoben:
    • RTF-Editor:
      • Setzen der Scrollbars bei Umschalten des Wortumbruchs war nicht korrekt.
      • Nicht alle Änderungen konnten rückgängig gemacht werden (z.B. Schriftart und -größe usw.).
      • Der Schalter Rückgängig war immer freigegeben, auch wenn Rückgängig gar nicht möglich war.
    • Interpretation:
      Manche animierte GIF-Dateien wurden nicht animiert dargestellt, behoben.
    • Explorerbar:
      Im Eingabefeld für die manuelle Eingabe eines Ordners war das Zeichen '\' nicht zulässig und demzufolge die Eingabe von Unterordnern nicht möglich.
    • Dialog "Zeilen bearbeiten":
      Bei der Angabe von Zeilenbereichen (z.B. 10-20) wurde der Endwert nicht richtig erkannt und fälschlich durch das Dateiende ersetzt.
    • Der Menüpunkt "Einfügen als Auswahl" funktionierte nicht richtig und war im RTF-Editor nicht freigegeben.
  • Allgemein:
    Verhalten beim Öffnen von Dateien aus z.B. dem Explorer heraus geändert.
    Nun wird der früher verwendete Paramter /text ignoriert und alle Dateien werden jetzt immer so geöffnet, wie es im Optionen-Dialog von HEXcellent vorgesehen (bzw. möglich) ist.
  • Menü "Datei - Textdateien vergleichen":
    Sind aktuell mehr als zwei Dateien im Texteditor geöffnet, wird nun über einen Dialog ausgewählt, welche davon verglichen werden sollen.
    Es müssen also jetzt nicht mehr genau, sondern mindestens zwei Dateien im Texteditor geöffnet sein, um die Funktion aufrufen zu können!
  • Interpretation:
    • Interpretation von animierten Cursor-Dateien (*.ANI):
      Diese werden jetzt genau so dargestellt wie andere animierte Dateiformate, also mit einer Liste der Einzelbilder links, die nun einzeln selektiert und betrachtet und auch z.B. in die Zwischenablage kopiert werden können.
    • Interpretation von Icon-Dateien (*.ICO) mit mehr als einem Icon darin:
      Diese werden jetzt genau so dargestellt wie animierte Dateiformate, also mit einer Liste der Einzelbilder (jedoch jedes in Originalgröße!) links, die nun einzeln selektiert und betrachtet und auch z.B. in die Zwischenablage kopiert werden können.
      Eine animierte Darstellung ist hierbei naturgemäß jedoch nicht möglich.
  • Fehler behoben:
    • Dateien, die über UNC-Pfade (\\SRV\PFAD\NAME.EXT) geöffnet und geändert wurden, können nun per "Speichern" direkt gespeichert werden, ohne dass immer der Dialog "Speichern unter" erscheint.
    • Die Anzeigebreite des Texteditors war auf 1024 Zeichen begrenzt.
      Dies führte bei breiteren Zeilen dazu, dass nicht nur die Anzeige abgeschnitten wurde, sondern tlw. führte auch Suchen bzw. Ersetzen zu Programmfehlern.
    • U.U. erfolgte ein Absturz bei Programmende, wenn zuvor ein Textvergleich vorgenommen wurde. Behoben.
    • Bei der Interpretaton neu angelegter Bilddateien (z.B. über "Bearbeiten - Einfügen als neue Datei") erschien fälschlich auch der DICOM-Info-Tabreiter.
    • Ein Einfügen von Text aus der Zwischenablage in den Texteditor entstanden u.U. scheinbare(!) Lücken, die erst nach einem Neuzeichnen des Editorfensters wieder verschwanden. Behoben.
    • Es blieben "Überbleibsel" in den Anzeigen der Hauptfenster-Statuszeile bei der Interpretation einer Datei. Behoben.
    • Bei "automatischer" Interpretation von Dateien direkt nach deren Öffnen wurde u.U. fälschlich das "Modifiziert"-Flag der Datei gesetzt.

Menü "Datei - Textdateien vergleichen...": (s.u. 4.2)
Für den Vergleich ist es nun nicht mehr nötig, die Dateien bzw. deren Änderungen abzuspeichern. Auch können mehr als zwei Dateien geöffnet sein, jedoch müssen genau(!) zwei Dateien im Texteditor angezeigt werden, damit die Funktion freigegeben ist.
Der aktuelle Editoren-Inhalt dieser beiden wird dann miteinander verglichen.

  • Menü "Datei":
    • Neuer Menüpunkt "Textdateien vergleichen..."
      Vergleicht zwei geöffnete Textdateien.
      Freigegeben, wenn genau zwei Dateien in HEXcellent geöffnet sind und beide im Texteditor dargestellt werden.
      Das Ergebnis wird in einem Dialog dargestellt, der sich bei fehlerfrei durchgeführtem Vergleich öffnet und in dem die beiden Dateien sowie die sie unterscheidenden Textstellen betrachtet werden können.
      Dabei wird zwischen zusätzlichen und fehlenden Zeilen sowie unterschiedlichem Zeileninhalt farblich unterschieden.
      Da ein Vergleich immer auf Basis der Dateien erfolgt, wird bei ungespeicherten Änderungen zuerst auf die notwendige Speicherung hingewiesen.
  • Interpretation:
    • Interpretation von Bildern:
      In der Werkzeugleiste zur Bildbearbeitung gibt es jetzt einen neuen Schalter "Rückgängig", der die (max. 10) letzten Bildänderungsaktionen rückgängig macht.
    • Ist MS Word in einer entsprechenden Version installiert, so können auch Word-Dateien (DOC, DOCX usw.) WYSIWYG im Interpretationsfenster angezeigt werden.
    • Ist MS Excel in einer entsprechenden Version installiert, so können Excel-Dateien (XLS, XLSX usw.) nun WYSIWYG im Interpretationsfenster angezeigt werden (aber nur ein (das aktuelle) Tabellenblatt).
    • Ist MS PowerPoint in einer entsprechenden Version installiert, so können PowerPoint-Dateien (PPT, PPTX usw.) nun WYSIWYG im Interpretationsfenster angezeigt werden (aber nur die erste Seite der Präsentation).
    • Der für die Interpretation von Media-Dateien (Sound und Video) verwendete Mediaplayer wurde modernisiert, das Abspielen erfolgt nun über ein eingebettetes Windows Media Player - Fenster, was u.a. auch ein deutlich größeres Repertoire an abspielbaren Formaten zur Folge hat.
      In diesem Zuge wurden die Anzeige der Codec-Informationen in einen separaten Tab ("Codec-Info") ausgelagert.
  • Dialog "Optionen", Reiter "Allgemeines": Neue Option "Videos, Klänge usw. sofort abspielen":
    Videos, Klangdateien bzw. animierte GIFs usw. werden im Interpretationsfenster nach dem Anzeigen automatisch abgespielt, ohne dass dazu erst manuell der Schalter für das Abspielen betätigt werden muss.
  • Fehler behoben:
    • Die Titelzeilen als losgelöstes Fenster dargestellter Werkzeugleistenbereiche zeigten den Titeltext nur abgeschnitten an.
    • Nach der Überarbeitung der Grafikdarstellung wurden einige animierte GIF-Dateien nicht mehr als solche erkannt und nur das erste Bild allein dargestellt.
    • Probleme mit der Interpretation von Visio-Dateien (*.VSD) behoben.
    • Probleme mit der Interpretation von selbstentpackenden Archiven (*.EXE) behoben.
    • Nach "Datei - Alle speichern" wurden nicht alle Anzeigen korrekt gesetzt.

(Die Auflistung älterer Versionen wurde ggf. aus Platzgründen weggelassen.)