BelPlan

  • Es wird nun oben (unterhalb der Werkzeugleiste) ein Tab-Reiter für jede geöffnete Belegungsdatei (mit deren Dateinamen) angezeigt.
    Ein Klick auf einen solchen Tab bringt das zugehörige Fenster dann in den Vordergrund. Dies dient der Übersicht und der schnellen Umschaltung bei mehreren geöffneten Dateien bzw. Fenstern.
    Die Tabs haben auch ein Kontextmenü (Rechtsklick), über welches das Schließen der zugeordneten Datei möglich ist, ohne sie in den Vordergrund zu holen.
    Im Einstellungsdialog unter "Sonstiges" kann diese Funktion abgeschaltet und auch der Anzeigeort der Tabs auf den unteren Fensterrand verlegt werden.
  • Zusätzlich zum Kommandozeilen-Paramter -nf (= kein automatisches Laden von Dateien beim Starten) ist es nun auch möglich, während des Programmstarts die Umsch-Taste gedrückt zu halten, was dann das Gleiche bewirkt.
  • Fehler behoben:
    • Bei mit einem Ändern-Passwort geschützten Dateien war das direkte Editieren und der Aufruf einzelner Menüpunkte des Kontextmenüs von Belegungen direkt nach dem Öffnen der Datei möglich, ohne dass das Passwort eingegeben wurde.
    • Auch ohne im Bearbeiten-Modus zu sein, konnten Belegungen u.U. über die Taste ENTF gelöscht und im Kontextmenü der Belegungen 'Position' ausgewählt werden.
    • Die Hinweisfenster der Objektleiste enthielten u.U. falsche Zeichen, deren Darstellung wurde überarbeitet.
  • Fehler behoben:
    • Unter 64bit-Betriebssytemen trat unter gewissen Umständen beim Öffnen bestimmter Dialoge eine Schutzverletzung auf.
    • Bei "Speichern unter" einer neuen Datei wurde zusätzlich und fälschlicherweise eine leere Datei "Unbenannt.." angelegt.
    • Beim automatischen Öffnen mehrer zuletzt geöffneter Belegungsdateien trat eine Fehlermeldung auf, wenn die Dateien unterschiedliche Zieljahre hatten und in bestimmter ungünstiger Reihenfolge geöffnet wurden.

 

  • Für die Belegungsdateien wird ein neues Dateiformat verwendet(auf XML basierendes Textformat, also lesbarer Text, damit einhergehend auch eine neue Dateiendung: *.bex).
    Dies soll ein stabileres Dateiverhalten in Netzwerken und vor allem zukünftig auch eine Abwärtskompatibilität der Belegungsdateien ermöglichen.
    Das Öffnen (nicht aber das Speichern!) der alten *.bel-Dateien ist natürlich´ weiterhin möglich.
    Achtung: Auch bei Vergabe eines Passwortes zum Öffnen oder Bearbeiten einer Belegungsdatei bleibt diese (z.B. mit einem Texteditor) lesbar, sie wird nicht verschlüsselt o.ä. Die Passworte regeln nur die Behandlung durch BelPlan selbst!
    Die Verwendung von separaten *.day-Dateien für die Definitionen der freien Tage ist entfallen, diese Daten stehen jetzt mit in den neuen *.bex-Dateien.
    Alte *.day-Dateien werden zusammen mit den alten *.bel-Dateien jedoch noch ausgelesen und aus ihnen können auch noch die Daten importiert werden.
    Zusätzlich ist natürlich nun auch der Import der Freien-Tage-Definitionen aus beliebigen *.bex-Dateien möglich.
    Die ausschliesslich zur Weitermeldung des gerade aktuellen Datei-Masters verwendete Datei mit der Endung *.ini wird beibehalten, nun jedoch immer bei Ausschalten des Bearbeiten-Modus komplett gelöscht.
  • Neue Menüpunkte: Datei / Export / "PDF - Datei / 256 Farben // 16 Mio. Farben" speichert die Belegungsdatei als Bitmap in eine 1-seitige PDF-Datei.
    Das Format der PDF-Seite hängt dabei vom Gesamtformat der Belegungsdatei ab.
    Achtung:
    Ist die Belegungsdatei zu groß (zu viele Objekte und/oder 1/2-Tage-Modus), dann kann es sein, dass Windows kein korrektes Bitmap mehr erzeugen kann und die PDF-Seite dann einfach weiß bleibt!
    Evtl. klappt es aber noch mit 256 Farben, dies ist außerdem deutlich schneller!
    Das Anlegen der PDF-Datei kann längere Zeit dauern!
  • Dialog "Drucken auf", neue Option: "in PDF"
    Speichert (analog zum Ausdruck) die Seiten als Bitmap in eine PDF-Datei.
    Das Format der PDF-Seiten entspricht dabei dem aktuell gewählten Seitenformat des aktuell gewählten Druckers.
    Achtung:
    Ist die jeweilige Seite zu groß, dann kann es sein, dass Windows kein korrektes Bitmap mehr erzeugen kann und die PDF-Seite dann einfach weiß bleibt!
    Evtl. klappt es aber noch mit 256 Farben, dies ist außerdem deutlich schneller!
    Das Anlegen der PDF-Datei kann längere Zeit dauern!
  • Dialog "Datei-Eigenschaften", Reiter "Farben etc.":
    • Neue Optionen zur Anzeige und Gestaltung einer neuen Statistikleiste, die am rechten Rand der Belegungsdatei mittels kleiner farbiger Balken und Prozentangaben darin die Belegungsdichte eines jeden Objektes anzeigt.
      Außerdem sind zusätzlich die Farbe(n) der Leiste selbst sowie die Schwellwerte für zwei Farbwechsel der Prozentbalken einstellbar (bis Schwellwert 1: grün, Schwellwert1 bis Schwellwert 2: gelb, über Schwellwert 2: orange, 100%: rot).
    • Die Option "Schriftfarbe Zeitleiste" wurde entfernt, dafür die
    • Optionen "Schriftart Zeitleiste" und "Schriftart Belegtleiste" neu eingeführt, in denen die jeweiligen Schriftarten und auch die Schriftfarben definiert werden können.
    • Im Dialog zur Schriftauswahl wurde der "Übernehmen"-Schalter freigegeben, über den nun die eingestellte Schrift direkt auf die Belegungsdatei übertragen werden kann.
  • Dialog "Belegung-Eigenschaften", Reiter "Position und Inhalt":
    Die Option "Verknüpft mit Datei(en)" wurde erweitert, so dass hier nun die Angabe mehrer Dateipfade (durch Semikolon ; getrennt) möglich ist.
    Somit können dann auch mehrere Dateien auf einmal geöffnet werden, wenn das Attachment-Symbol (Heftklammer) oben links in der Belegungs-Titelzeile angeklickt wird.
  • Dialog "Einstellungen", Reiter "Sonstiges":
    • Option "Drucker und Papiereinstellungen merken" geändert:
      • Die Art der Ablage des aktuellen Druckers in der Registry wurde geändert, da beim Löschen des hier vermerkten Druckers aus dem System und Neueinrichten eines anderen Druckers tlw. Probleme auftraten.
        Nun wird schlimmstenfalls ein nicht mehr gefundener Drucker einfach nicht als aktueller Drucker vermerkt.
        Achtung:
        Durch diese Änderung werden aber beim ersten Programmstart von 6.0 die Daten eines bereits "gemerkten" Druckers nicht wiederhergestellt, sondern erst ab dem nächsten Start!
      • Im Rahmen dieser Option werden nun auch die eingestellten Seitenränder gespeichert bzw. wieder geladen.
    • Die Option "Verknüpfung mit *.bel" wurde erweitert auf die neue Dateiendung und lautet nun "Verknüpfung mit *.bex und *.bel".
  • Im Extras-Editor ist jetzt auch der Ausdruck nur eines Seiten-Bereiches oder nur des aktuell markierten Textteils möglich.
  • Die Berechnung der Höhe der Zeitleiste wurde überarbeitet und verbessert.
  • Neuer Kommandozeilenparameter "-nf" (auch "/nf" möglich, Groß-/Kleinschreibung egal).
    Dieser bestimmt, dass beim Start keine Datei geladen wird, auch wenn weitere Dateien in der Kommandozeile angegeben wurden (diese werden dann ignoriert) oder die Option "Letzte Dateien wieder öffnen" eingeschaltet ist und auch beim letzten Beenden Dateien geöffnet waren.
  • Fehler behoben:
    • Dialog "Datei-Eigenschaften", Reiter "Objekte-Texte"/"Objekte-Preise":
      Beim Umbenennen von Objekten in "Objekte-Texte" und dann Umschalten auf den Reiter "Objekte-Preise" standen dort noch die alten Objektnamen! Behoben.
    • Wenn bei einer Belegung Länge=fest oder Alles=fest gesetzt war, dann konnte sie trotzdem noch geteilt werden. Behoben.
    • Wurde die Belegungen-Vorgabe gelöscht, dann blieb eine geänderte Schriftart für Titel sowie Textfeld aber weiterhin bestehen. Behoben.
    • Das Anlegen der BAK-Dateien war fehlerhaft, es wurde drei mal eine Backupdatei der *.BEL-Datei gemacht! Durch Änderung des Dateiformats nun implizit behoben.
    • Drucken:
      • Die Anzeige der Seitenzahl kam eine Seite zu spät, behoben.
      • Die Genauigkeit des Anschlusstages bei mehreren Druckseiten wurde verbessert.

(Die Auflistung älterer Versionen wurde ggf. aus Platzgründen weggelassen.)