• Allgemein:
    • Neue Funktionalität "Dateinotizen":
      Erzeugen und Abspeichern von beliebigen Notizen zu jeder Belegungsdatei, die dann auch innerhalb der Belegungsdatei gespeichert werden.
      Hierdurch können der Datei z.B. Erklärungen, Bearbeitungshinweise oder beliebige andere Texte, Bilder und/oder Links beigegeben werden.
      Dazu wird am rechten Rand des Kindfensters einer jeden Belegungsdatei ein RichText-Feld mit der Überschrift "Dateinotizen" eingeblendet, in welches beliebiger Text direkt eingegeben bzw. verändert werden kann, wenn der Bearbeitungs-Modus aktiviert ist.
      Über die Zwischenablage (bzw. Drag&Drop) ist auch das Einfügen von Bildern und Links zu Programmen oder Dateien bzw. RTF- oder Plain-Text aus anderen Anwendungen möglich.
      Über den Menüpunkt Extras - Dateinotizen oder das Kontextmenü des Eingabefeldes kann der Inhalt aber auch dem Extras-Editor übergeben werden, der dann erheblich mehr Möglichkeiten der Eingabe bzw. der Textbearbeitung bietet. Wird dieser dann beendet, erfolgt nach einer Änderung die Abfrage, ob der geänderte Text abgespeichert werden soll, was dann aber nicht wie sonst in eine externe Datei, sondern "zurück" in das Notizfeld der Belegungsdatei erfolgt.
      Das Eingabefeld wird durch eine blaue Splitbar vom Planer-Bereich abgetrennt, mittels derer die Breite des Eingabefeldes mit der Maus verändert und sogar auf "Null" gesetzt werden kann. Diese Position wird beim Speichern der Belegungsdatei ebenfalls mit abgespeichert, eine Änderung an ihr allein erzeugt jedoch keine Speichern-Abfrage für die Datei.
      Hinweise:
      • Das Dateinotizfeld wird beim Ausdruck des Belegungsplaners nicht(!) mit ausgedruckt. Sein Inhalt kann aber bei Bedarf separat über den Extras-Editor oder das Kontextmenü des Eingabefeldes gedruckt werden.
      • Die früher an dieser Fensterstelle ausschliesslich eingeblendete "Fundstellenliste" (s.a.u.) wird nun bei Bedarf in die obere Hälfte des Feldes, d.h. über dem Dateinotizen-Eingabefeld, eingeblendet.
        Die Trennlinie zwischen Fundstellenliste und Eingabefeld kann ebenfalls über eine blaue Splitbar mit der Maus verändert werden, deren Position wird jedoch nicht in der Belegungsdatei abgespeichert.
  • Dialog Suchen:
    • Funktion "Suchen in eine Liste":
      • Die Anzeige der Fundstellenliste erfolgt nun bei Bedarf zusammen mit den neuen Dateinotizen im oberen Teil des rechten Kindfensterbereichs (s.a.o.).
      • Die Liste verfügt nun über ein Kontextmenü:
        • Über den Menüpunkt "Zeilenhöhen anpassen" (bzw. dessen Untermenüpunkte) können die Höhen aller Zeilen der Fundstellenliste in verschiedener Weise geändert werden.
        • Über den Menüpunkt "Suchoptionen anzeigen" können die Optionen zur Suche innerhalb der Fundstellenliste ein- und ausgeblendet werden.
        • Über den Menüpunkt "Fundstellenliste ausblenden" kann die Liste manuell ausgeblendet werden (bei einer erneuten Listen-Suche wird sie aber automatisch wieder sichtbar!).
      • Abgeschnittene Texte in den Zellen werden nun durch drei Punkte (...) am Ende gekennzeichnet und der Zellentext der linken Spalte erscheint nun nur dann zusätzlich in einem gelben Hintfenster, wenn er auch wirklich breiter ist als die Spaltenbreite.
      • In der Liste der Fundstellen konnten bisher auch mehrere Zeilen selektiert werden, was aber sinnlos ist und daher abgeschaltet wurde.
  • Dialog Ganze Belegungsserie bearbeiten:
    • Auf der Suchseite (erste Seite) wurde die Option "und .. folgende Titel- & Text-Schriftfarbe aufweisen (sel.):" hinzugefügt.
  • Dialog Einstellungen:
    • Neuer Reiter "Farben":
      Im Farbauswahl-Dialog (der erscheint, wenn man bei den Farbwahlkomponenten nicht den kleinen schwarzen Pfeil, sondern das Farbfeld anklickt) können 16 "eigene" Farben definiert werden. Diese wurden (und werden noch) bei Programmende lokal in der Registry gespeichert.
      Auf dem Reiter "Farben" werden diese 16 Farben nun angezeigt und können auch hier definiert werden. Außerdem ist es hier möglich, die Farbdefinitionen in eine Datei abzuspeichern bzw. sie aus einer Datei zu laden. So können gemeinsam genutzte Farbdefinitionen unter mehreren Benutzern, z.B. in einem Netzwerk, ausgetauscht und verwendet oder zusammen mit der Belegungsdatei per Mail versendet oder auf einem Datenträger mitgegeben werden.
    • Reiter Sonstiges:
      • Neue Option "Default-Zeilenhöhe der Fundstellenlisten":
        Bei jedem Programmstart bzw. beim Öffnen/Erzeugen einer Belegungsdatei sowie dem Setzen der Zeilenhöhen auf Defaultwert über das Kontextmenü der Liste (s.o.) werden die Höhen aller Zeilen der Fundstellenliste auf diesen Vorgabewert gesetzt.
      • Die Bezeichnung der Option "&Suche in Suchlisten ermöglichen" wurde zur besseren Klarstellung in "Suchoptionen innerhalb der Fundstellenlisten anzeigen" geändert, die Bedeutung wurde leicht abgewandelt und bestimmt nun den Anfangszustand bei jedem Öffnen einer Fundstellenliste.
        Die Optionen können auch über das Kontextmenü der Fundstellenliste aus- bzw. eingeblendet werden (s.o.).
  • Extras-Editor:
    • Die Toolbar wurde um drei neue Funktionen zur Textbeeinflussung erweitert:
      • Hochstellen
      • Tiefstellen
      • Texthintergrundfarbe
    • Das Icon des "Durchgestrichen"-Buttons wurde ersetzt.
  • Fehler behoben:
    • Waren beim Abspeichern einer Datei Objektzeilen temporär versteckt, dann erfolgte nach dem erneuten Öffnen unter bestimmten Umständen (z.B. Beenden des Einstellungen-Dialoges) ungewollt ein erneutes Verstecken dieser Zeilen.
    • Wurde eine Zeile temporär versteckt, die "Hantel..."-Symbole enthielt, so wurden dann obere Teile aller in dieser Zeile enthaltenen Symbole in der Zeile darüber dargestellt.
    • Wurde bei eingeschalteter Funktion "Objekthöhe automatisch vergrößern" eine Belegung in die Zwischenablage kopiert, so erhöhte sich unter bestimmten Umständen temporär die dargestellte Objektzeilenhöhe.

 

(Die Auflistung älterer Versionen wurde ggf. aus Platzgründen weggelassen.)