Achtung: Auch registrierte Nutzer älterer Versionen vor 7.0 müssen BelPlan 7.x erneut lizenzieren, allerdings zum halben Preis (19,95 EUR))!

Allgemein:

 + Neu: Einrichtung einer Belegungs-Datenbank für immer wiederkehrende Belegungstexte, z.B. Kundenadressen oder auch Fahrzeug-, Lehrgangs-, Mitarbeiter- oder Gerätebezeichnungen.

Dazu wurden die Werkzeugleiste "Datei", das Hauptmenü ("Datei", "Bearbeiten" und "Einstellungen") sowie das Kontextmenü der Belegungen um entsprechende Menüpunkte zum Umgang mit der Datenbank (z.B. Erweitern um den Text der aktuellen Belegung) ergänzt und über das Menü "Einstellungen - Belegungs-Datenbank bearbeiten..." kann die Datenbank in einem Dialogfenster (s.u.) angesehen, bearbeitet, sortiert und manuell erweitert oder auch in ihr nach bestimmten Einträgen gesucht werden.

U.a. hier ist auch der Import der Texte sämtlicher Belegungen der aktuellen Belegungsdatei auf einmal sowie die Zuweisung eines ausgewählten Eintrages der Datenbank zur aktuell selektierten oder einer neu zu erzeugenden Belegung möglich.      

Hinweis: Es werden nur Einträge in die Datenbank aufgenommen, die nicht bereits darin enthalten sind (exakter Textvergleich), Mehrfacheinträge sind somit nicht möglich.

Um die Sortierung der Einträge für alle Arten von Belegungen (dies müssen ja nicht zwangsläufig Adressen sein!) besonders flexibel zu gestalten, werden die ersten sechs Zeilen des Belegungstextes in separaten Spalten abgelegt, der restliche Text ab Zeile 7 dann zusammen in einer einzigen Spalte.

Jede Spalte kann durch einen (bzw. weitere) Klick(s) auf den Spaltenkopf zur auf- und absteigenden Sortierung der Datenbank genutzt werden.

Zwei weitere Spalten enthalten die Nummer der zuzuordnenden Ebene (kann optional mit aus den Belegungen ausgelesen werden, s.u. Dialog "Einstellungen") sowie den Namen der inzwischen funktional erweiterten "Vorgabe", welche allerdings immer(!) manuell in jeden Datensatz einzutragen ist und die über ihren Namen identifizeirt wird. Wird dieser Name andernorts geändert, ohne den Eintrag in der Datenbank ebenfalls zu ändern, kann die Vorgabe jedoch nicht mehr gefunden und somit nicht mehr zugeordnet werden!

Unterhalb der Datenbank-Auflistung gibt es die Möglichkeit, eine Suche in der gesamten Datenbank nach einem Suchbegriff durchzuführen.

Dabei können auch sämtliche Fundstellen durch eine farbliche Markierung gekennzeichnet sowie Groß- und Kleinschreibung unterschieden werden.

Das Bearbeiten eines Datenbankeintrages erfolgt dann in einem gesonderten Memofeld und weiteren Bedienungselementen am rechten Fensterrand, deren Inhalt bzw. Werte jeweils aus der aktuell angeklickten Datenbank-Zeile gebildet werden.

Die Datenbank selbst wird in einer separaten, schreibgeschützten Datei "BelPlan_DB.bdb" im Verzeichnis "Eigene Dokumente" gespeichert und beim Programmstart auch automatisch wieder geladen.      

Hinweis: Diese Datei (und damit ihr Inhalt) kann zwar (manuell) kopiert und weitergegeben werden (sie muss aber auf jedem Rechner im Verzeichnis "Eigene Dokumente" liegen, damit sie gefunden wird!), damit überschreibt man aber zwangsläufig die natürlich gleichnamige Datei auf dem Zielrechner!

Besser ist es, zur Weitergabe von Datensätzen die entsprechenden Speichern- und Öffnen-Mechanismen im Datenbank-Dialog zu nutzen!

 

+ Neu: Erweiterung der bisher einzigen sog. "Vorgabe" für die Erscheinung von Belegungen demgemäß, dass nunmehr bis zu 100 solche Vorlagen definiert, ausgewählt und bearbeitet werden können.

Sie werden im Verzeichnis "Eigene Dokumente" in einer schreibgeschützten Datei "BelPlan_VG.vgi" gespeichert und sind daher erst einmal nur auf dem Rechner verfügbar, auf dem sie angelegt wurden.

Im Dialog "Einstellungen" im Reiter "Vorgaben" (s.u.) sind jedoch auch Mechanismen vorgesehen, um Vorgaben in eine andere Datei speichern und auch wieder laden (und sie somit weitergeben) zu können.

Sind bereits 100 Vorgaben definiert, müssen vor dem Anlegen einer neuen erst vorhandene gelöscht werden (im Dialog "Einstellungen", Reiter "Vorgaben").

Zur Identifikation erhalten die Vorlagen beim Erzeugen nun auch Namen, über die sie identifiziert werden können(z.B. auch in der neuen Belegungs-Datenbank, s.o.).

Diese Namen müssen eindeutig sein!

Wird jedoch für eine neu zu erzeugende Vorgabe ein bereits vorhandener Name gewählt, so kann die alte Vorgabe optional auch überschrieben werden.

Ensprechend wurden auch alle betroffenen Menüs und Kontextmenüs sowie die Dialoge "Ganze Belegungsserie bearbeiten", "Ganze Belegungsserie erzeugen", "Belegung - Eigenschaften" und "Einstellungen" an diese Funktionserweiterung angepasst.

 

+ Neu: Möglichkeiten zum Erzeugen von Belegungen durch Import aus diversen Kalenderdateien oder direkt aus MS Outlook.

Dazu wurde das Menü "Datei -Import" erweitert um den Menüpunkt "Aus Kalenderdateien / Outlook...".

Dies öffnet einen neuen Dialog (s.u.) zur Auswahl diverser Import- und Belegungs-Optionen sowie Start des eigentlichen Imports, um Belegungen aus bestimmten Dateien oder direkt aus MS Outlook heraus zu erstellen.      

Hinweis: Da in BelPlan nur ganz- oder maximal halbtagesgenaue Anzeigen möglich sind, werden Beginn und Ende der importierten Events dieser Zeiteinteilung angepasst!

+ Menü "Objekte" und Kontextmenü der Objekte:

Erweitert um div. Menüpunkte, u.a. bzgl. der in V6.9 eingeführten Objekt-Zoom-Funktion.

 

- Dialog "Einstellungen":

+ Neuer Reiter "Vorgaben":

Liste der bisher angelegten Vorgaben für das Erscheinungsbild von Belegungen und die Möglichkeit, diese zu löschen oder umzubenennen sowie Vorgaben in eine Datei abzuspeichern bzw. sie aus einer Datei zu laden.

+ Reiter "Sonstiges":

* Neue Option "Positioniere "Gehe zu" möglichst mittig":

Die Änderung ab V6.9, dass bei der Datumswahl das hier gewählte Datum (wenn möglich) in der Fenstermitte angezeigt wird, kann nun auf Kundenwunsch mit dieser neuen Option wieder abgeschaltet werden.

In diesem Fall liegt das gewählte Datum (wie vor 6.9) wieder möglichst am linken Fensterrand.

* Neue Option "In Belegungs-Datenbank mehr als nur den Text übernehmen":

Für die neue Belegungsdatenbank (s.o.) können die Texte einzelner oder auch sämtlicher Belegungen der aktuellen Belegungsdatei in diese Datenbank übernommen werden. Mit dieser Option werden dann auch weitere

Daten der Belegung (z.B. die Ebene) ausgelesen und in der Datenbank hinterlegt.        

Hinweis: Die (neue, nun erweiterte, s.o.) "Vorgabe" wird nie automatisch ausgelesen und hinterlegt, sie muss immer manuell in der Datenbank gesetzt werden. Dies hat technische Gründe und ist leider nicht änderbar.

 

- Neuer Dialog "Belegungs-Datenbank":

Verwaltung einer internen Datenbank, die Belegungstexte (und eingeschränkt auch Belegungseigenschaften) zur einfachen und schnellen Wiederverwendung enthält.

Hinzugefügt werden die Datensätze über das Menü "Bearbeiten - In Belegungsdatenbank einfügen" bzw. analog dazu über das Kontextmenü einer Belegung oder auch durch manuelle Eingabe in diesem Dialog.

Hier werden die Datensätze außerdem aufgelistet, können sortiert, gelöscht und bearbeitet oder einer selektierten Belegung bzw. der aktuellen Selektionsmarkierung als neue Belegung zugewiesen werden.

Das Suchen nach Datensätzen (inkl. Markieren der Fundstellen), das Leeren der gesamten Datenbank sowie das Speichern der Gesamten Datenbank in eine separate Datei und auch das Einfügen von Datensätzen aus einer Datei in die Datenbank sind hier möglich.

 

- Neuer Dialog "Belegungen importieren" für:

Auswahl des zu importierenden Kalenderdatei-Typs (ICS-, VCS-, CSV- oder TXT-Dateien, z.B. vorher aus MS Outlook exportiert) oder auch den direkten Import von Belegungen aus MS Outlook heraus, die Einschränkung des Zeitraumes für den Import, die Wahl diverser Eigenschaften der aus dem Import zu erzeugenden Belegungen und dannn den Start des eigentlichen Imports.   

Hinweis: Während ICS und VCS allgemeine Standards darstellen, so dass diese Dateien von vielen Quellen stammen können, ist bei CSV- und TXT-Dateien wichtig, dass sie mit MS Outlook erzeugt wurden. Andernfalls ist nicht sichergestellt, dass sie beim Import richtig und ohne Abbrüche ausgelesen werden!

Für den Import direkt aus MS Outlook ist natürlich Voraussetzung, dass MS Outlook auch tatsächlich installiert ist!

Darüberhinaus kann es sein, dass MS Outlook vor Erlauben des Datentransfers vom Anwender eine Bestätigung verlangt!

 

- Fehler behoben:

+ Werkzeugleiste "Gehe zu":

* Bei den verschiedenen "Gehe zu"-Möglichkeiten wurde die neue Selektionsmarkierung in Zeitleiste nicht immer aktualisiert!

* Wenn per Gehe zu - Kalender in der Werkzeugleiste ein Datum ausgewählt und danach in den Planer geklickt wurde, blieb die Maus "hängen" und wählte trotz Loslassen der linken Maustaste einen ganzen Bereich aus.

* Bei der Auswahl "Jahresmitte" wurde fälschlich der 1.6. statt des 1.7. ausgewählt.

+ Dialog "Belegung-Eigenschaften":

* Das Eingabefeld für den Belegungstext verfügte nicht mehr über ein Kontextmenü und eine Scrollbar. Behoben.

 

(Die Auflistung älterer Versionen wurde ggf. aus Platzgründen weggelassen.)