• Allgemein:
    Verhalten beim Öffnen von Dateien aus z.B. dem Explorer heraus geändert.
    Nun wird der früher verwendete Paramter /text ignoriert und alle Dateien werden jetzt immer so geöffnet, wie es im Optionen-Dialog von HEXcellent vorgesehen (bzw. möglich) ist.
  • Menü "Datei - Textdateien vergleichen":
    Sind aktuell mehr als zwei Dateien im Texteditor geöffnet, wird nun über einen Dialog ausgewählt, welche davon verglichen werden sollen.
    Es müssen also jetzt nicht mehr genau, sondern mindestens zwei Dateien im Texteditor geöffnet sein, um die Funktion aufrufen zu können!
  • Interpretation:
    • Interpretation von animierten Cursor-Dateien (*.ANI):
      Diese werden jetzt genau so dargestellt wie andere animierte Dateiformate, also mit einer Liste der Einzelbilder links, die nun einzeln selektiert und betrachtet und auch z.B. in die Zwischenablage kopiert werden können.
    • Interpretation von Icon-Dateien (*.ICO) mit mehr als einem Icon darin:
      Diese werden jetzt genau so dargestellt wie animierte Dateiformate, also mit einer Liste der Einzelbilder (jedoch jedes in Originalgröße!) links, die nun einzeln selektiert und betrachtet und auch z.B. in die Zwischenablage kopiert werden können.
      Eine animierte Darstellung ist hierbei naturgemäß jedoch nicht möglich.
  • Fehler behoben:
    • Dateien, die über UNC-Pfade (\\SRV\PFAD\NAME.EXT) geöffnet und geändert wurden, können nun per "Speichern" direkt gespeichert werden, ohne dass immer der Dialog "Speichern unter" erscheint.
    • Die Anzeigebreite des Texteditors war auf 1024 Zeichen begrenzt.
      Dies führte bei breiteren Zeilen dazu, dass nicht nur die Anzeige abgeschnitten wurde, sondern tlw. führte auch Suchen bzw. Ersetzen zu Programmfehlern.
    • U.U. erfolgte ein Absturz bei Programmende, wenn zuvor ein Textvergleich vorgenommen wurde. Behoben.
    • Bei der Interpretaton neu angelegter Bilddateien (z.B. über "Bearbeiten - Einfügen als neue Datei") erschien fälschlich auch der DICOM-Info-Tabreiter.
    • Ein Einfügen von Text aus der Zwischenablage in den Texteditor entstanden u.U. scheinbare(!) Lücken, die erst nach einem Neuzeichnen des Editorfensters wieder verschwanden. Behoben.
    • Es blieben "Überbleibsel" in den Anzeigen der Hauptfenster-Statuszeile bei der Interpretation einer Datei. Behoben.
    • Bei "automatischer" Interpretation von Dateien direkt nach deren Öffnen wurde u.U. fälschlich das "Modifiziert"-Flag der Datei gesetzt.

(Die Auflistung älterer Versionen wurde ggf. aus Platzgründen weggelassen.)